Reihe | Mission: America

27. August 2015 | 1 Comment
Ich melde mich nun das erste Mal offiziell wieder aus Luxemburg! In einem Monat Amerika habe ich sehr viel erlebt und viele, sehr viele, okay gut.. zu viele Fotos geschossen :D Doch einige davon möchte ich euch nun näher bringen!

Da ich für insgesamt 3 Nachexamen lernen muss, die ich am 16., sowie am 18. September schreibe, werde ich nicht viel Zeit für aufwenigere Posts haben (wie ihr vielleicht auch schon an diesem hier erkennen könnt). Um aber trotzdem nicht wieder meinen Blog verhungern zu lassen, habe ich mir etwas kleines ausgedacht: in einer ganzen Reihe Posts, zeige ich euch viele Fotos von meinen Erlebnissen, sowie alles was ich gekauft habe :)


Zu jedem Ort, an dem ich gewesen bin, wird es dann einen Post geben. Dazu gibt es dann noch einen zusätzlichen zu meiner Zeit während den Weltspielen mit den Special Olympics, sowie 2 Hauls. Ein Post, in dem ich euch alles gekaufte zeige, würde viel zu lang werden, weshalb ich ihn in 2 aufteilen werde.

Ich hoffe, dass euch die zukünftigen Posts ein wenig interessieren und ihr könnt mir ja im Gegenzu erzählen wie eure Ferien so gewesen sind und wo ihr gewesen seid. Seid ihr eigentlich auch schon mal nach Amerika gereist? Ich würde mich sehr über eure kleinen Ferienstories freuen! :)
Read More »

Ratschläge, Tipps und Unterstützung fauler Menschen

14. August 2015 | 1 Comment
Hallo meine Lieben!

Nach einer gefühlten Ewigkeit, melde ich mich wieder mit einem neuen Post zurück, um Michelle so etwas Vorschreibearbeit abzunehmen, da sie momentan ihren Urlaub genießt.
Bei uns hat sich die Sonne zum ersten Mal seit Tagen wieder hinter den Wolken verkrochen, was eine richtig bedrückte Stimmung auslöst.
Aber nun gut ich bin nicht hier um mich zu beschweren, sondern um einen Post zu verfassen! Ich habe mich bemüht mir ein etwas anderes Thema zu überlegen und hoffe sehr, dass es euch gefällt. Heute soll es darum gehen, wie man sich das alltägliche Leben mit Hilfe sehr kleinen Dingen oder Tipps erleichtern kann (Nein, ich werde das nicht ,,Life Hacks'' nennen!)

Mein erster Ratschlag besteht darin zwei Routinen zu verbinden. Beispielsweise schminke ich mich abends während dem Duschen häufig gleichzeitig ab oder putze sogar meine Zähne. (Dazu später mehr) Außerdem benutze ich mein Waschgel von Vichy ausschließlich in der Dusche.  Anfangs klingt das etwas ungewöhnlich, aber man spart wirklich sehr viel Zeit! 


Eine große Stütze und gleichzeitig auch ein kostbarer Zeit- und Nervensparer, ist dieser ungewöhnliche Kleiderbügel. Ich habe mir in meinem Kleiderschrank extra ein Schmuckfach anbringen lassen, allerdings haben sich die Ketten so verknotet, dass mir die Lust am Schmucktragen schnell verging. Mit Hilfe des Kleiderbügel, kann ich problemlos meine Ketten im Kleiderschrank verstauen, ohne dass sie sich verknoten. Außerdem habe ich eine viel bessere Übersicht über das war sich schon besitze.


Ein aufgeräumtes Zimmer, ohne wirklich aufgeräumt zu habe, ist eigentlich einfach. Ein Regal aufgeräumt aussehen zu lassen ist wirklich schwer! Entweder man darf fast nichts einräumen und es eher als ,,Deko'' nutzen oder man darf nur Bücher einräumen, wo man dann auch noch aufpassen muss, dass die Buchrücken in einer Linie stehen. Um diesem Problem aus dem Weg zu gehen, kann man lediglich geschlossene Schränke (respektiv Regale) benutzen, schließlich kann man hinter den Türen soviel horten wie man will, ohne dass es gleich unsauber aussieht. Kleiderstangen hingegen sehen, wenn man sie bsw. nach Farben ordnet, nicht unbedingt unsauber aus. Außerdem verschaffen sie einem einen besseren Überblick über was man besitzt und erspart einem das Falten. 


Da es auf Michelles Blog auch um das Thema ,,Beauty'' geht, habe ich hier einige Tipps für euch:
L'Oreal hat ein neues Abschminkprodukt auf den Markt gebracht: Das Öl Richesse Reinigunsöl. Meiner Meinung nach eins der besten Abschminkprodukte überhaupt! Ich gebe einfach ein Pumpstoß auf meine Finger verreibe es in meinem kompletten Gesicht (Pandaaugen oleee), dann feuchte ich meine Hände an und reibe weiter, somit verwandelt sich das Öl in ein weißes Waschgel. Nach dem Abwaschen habe ich mich sanft und vor allem schnell  abgeschminkt. Fazit: Das perfekte Produkt für faule Menschen ;)


Nach langem Warten auf die Entwicklung von meinem grünen Daumen und vieler toter Pflanzen, habe ich es endlich aufgegeben und dekoriere mein Zimmer seither nur noch mit  künstlichen Pflanzen.
Ich denke viele Mädchen schleppen jeden Tag in ihrer Handtasche ihr Parfüm mit. Nicht nur dass eine Parfümflasche schwer ist, sondern auch dass das Risiko besteht, dass sie irgendwann in der Tasche  selbst zerbricht. Natürlich könnte man jetzt einfach Parfümproben benutzen, will man allerdings das eigene Parfüm immer bei sich tragen, kann man auf einen praktischen Parfümumfüller zurückgreifen.


Ein einfacher Zeitsparer, auf den ich allerdings noch einmal hinweisen will, ist Trockenshampoo. Hierbei habe ich mich schon soweit durchgetestet, dass ich einige Ent- und Empfehlungen geben kann. Das Balea Trockenshampoo, hat bei weitem am schlechtesten abgeschnitten! Es gibt nur sehr wenig Produkt her und der Effekt hält überhaupt nicht lange an. Die Trockenshampoos von Batiste machen zwar ihren Job, kosten allerdings meiner Meinung nach vielll zu teuer. Das Trockenshampoo von Schwarzkopf gehört zu meinen ,,All time favorite's''. Der Effekt der beiden Trockenshampoos hält ungefähr gleich lange an, allerdings wird das Schwarzkopf Trockenshampoo etwas schneller leer, das von Batiste hingegen lässt sich weniger problemlos ausbürsten.


Das war's eigentlich auch von mir! Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag oder Abend und hoffe ihr könnt, im Gegensatz zu mir, das Wetter genießen! 

Bis bald, 
Charlie
Read More »

MM | After Passion

10. August 2015 | 0 Comments

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war. Copyright by lovelybooks

Bestimmt haben schon einige unter euch von der neuen Sensation im Bereicht Bücher gehört. Genau, es handelt sich um die After Serie von Anna Todd, die im Moment mehr als nur gehyped wird. Die Bücher werden als Sucht beschrieben, es soll eine Mischung zwischen Twilight und Shades of Grey sein. Und bevor ich nun mit meiner Begründung anfange, bestätige ich schon mal jede einzelne positive Pressekritik über dieses Buch! 

Nachdem ich das Buch im Geschäft dort liegen sah, musste ich es sofort in die Hand nehmen. Dieses schlichte Cover mit dem floralen Muster, ohne viel Schnickschnack, sprach mich sofort an. Nachdem dann noch ein Vergleich mit FSoG auftauchte, war es um micht geschehen und ich musste dieses Buch einfach haben.

Da ich im Moment (während ich dies hier schrieb) aber auch schon relativ müde bin und Seiten über dieses Buch schreiben könnte, will ich mich hier relativ kurz fassen. Erstens würde ich sonst sowieso mega spoilern und zweitens soll es einfach mal kurz und knackig werden.

Jedenfalls zog mich Anna Todd mit ihrer Schreibweise ab der ersten Seite in ihren Bann. Das Buch erscheint zwar mega dick, doch dank der kurzen Kapitel erscheint dies nicht so. Obwohl die Geschichte wie ein typischen Katz und Maus Spiel zwischen einem Goodgirl und einem Badboy zu sein scheint, hat die ganze Story irgendetwas an sich, das ALLE Pressestimmen bestätigt: es macht süchtig! Die ganze Geschichte zwischen Hardin und Tessa, ihre Streitigkeiten, ihre Liebe, einfach alles macht sowas von süchtig! 

Ich bin Eis, und er ist Feuer. Wir sind vollkommen unterschiedlich und doch so gleich.. -Tessa

Ich selbst weiß zwar, dass ich recht schnell lese und doch war ich schon fast schockiert: in gerade mal 2 1/2 Tagen hatte ich den ersten Band verschlungen! Schon kurz danach stand ich wieder in der Bücherhandlung und musste mir den nächsten Teil holen, aber dies ist eine andere Geschichte und vor allem eine andere Rezension.

Ich weiß, solange er mich bei sich haben will, werde ich da sein. -Tessa

Mein sehr kurzes Fazit zu diesem Buch? Sofern ihr diese Reihe noch nicht kennt, dann rennt gefälligst zum nächsten Laden und holt es euch! Ich bin der #afteraddiction einfach nur komplett verfallen und warte jetzt nur noch sehnsüchtig darauf, mir nach den Ferien verdammt noch mal den 4. Band kaufen zu können! (Kleine Info am Rande: Die 4 Bände kamen seit April jeden zweiten Monat heraus. Man konnte also nicht mal wirklich Luft schnappen zwischen den Bänden, vor allem weil ich ja erst "später" angefangen habe.)
Read More »

Outfit | Summer Trend

6. August 2015 | 2 Comments

Bevor ich nach Amerika geflogen bin, musste ich noch ein Versprechen einlösen. Wie ihr ja bereits wisst, hat mir Jenna Flash Tattoos geschenkt und sie verlangte dafür einen Outfitpost von mir. Naja, hier ist es! :) Ich hatte mich mal wieder mit der Charly getroffen und wir hatten echt viel Spaß. Ich hatte ihr nämlich noch eine schöne Frisur gezaubert, wie ihr hier sehen könnt und ich muss sagen, dass ich selbst total stolz bin! :D
Jedenfalls habe ich ein Outfit rund um ein relativ schlichtes Tattoo kreirt, das echt super zum Sommer passt. Das Oberteil, sowie der Maxirock sind richtig luftig und halten so nicht warm. Noch schlichte Sandalen dazu und das Outfit rund um DEN Sommer Trend 2015 ist fertig!





Croptop: Primark | Maxirock: Tally Weijl | Flash Tattoo: Primark | Haarblume: H&M | Sandalen: unbekannt
Read More »

MM | Secrets - Ich fühle

3. August 2015 | 4 Comments

Kann es ein Verbrechen sein, Gefühle zu haben? Wut, Enttäuschung, Schmerz - Gefühle drohten die Menschheit auszulöschen. Ein Chip befreit sie nun von ihren schädlichen Emotionen. Denn selbstständig zu fühlen ist einfach zu gefährlich. Das erfährt Zoe am eigenen Leib, als plötzlich eine Störung an ihrem Chip auftritt. Zum allerersten Mal entstehen in ihrem Kopf eigene Gedanken und unaufhaltsame Gefühle. Zoe muss dieses Geheimnis um jeden Preis bewahren; sollte es gelüftet werden, droht ihr die Auslöschung. Doch dann gerät ihr Chip derart außer Kontrolle, dass sie sich nicht länger verstecken kann und für ihr Leben und ihre Freiheit kämpfen muss. Copyright by lovelybooks

Wie schon erwähnt, ist Secrets der Auftakt einer neuen Reihe. Ich hatte, um ehrlich zu sein, noch nie von dem Buch gehört und habe es erst im Laden entdeckt. Der Klappentext klang recht interessant, erinnerte mich ein wenig an den Film Seelen. Nun, da ich das Buch gelesen habe, kann ich sagen, dass es definitiv seine Höhen, aber auch seine Tiefen hat.

Fangen wir aber mal vorne an. Anfangs hatte ich ein wenig Schwierigkeiten damit, mich in das Buch hineinzuversetzen. Da es sich um eine Dystopie, somit um eine andere Welt handelt, wurde recht viel erklärt. Das komplette System mit dem Chip muss ja irgendwie erklärt werden, sonst würde man das Buch nicht wirklich verstehen. Und auch hier habe ich sofort einen Vergleich parat: ihr kennt den Film Wall-E? Wenn ja, dann denkt mal an die Menschen im Raumschiff mit dem Bildschirm vor der Nase. Ja so ungefähr stelle ich mir das System im Buch vor.

Die Geschichte riss mich jedoch erst dann mit, als man von Zoes heimlicher Befreiung aus dem System erfährt. Sie kennt noch nicht wirklich die verschiedenen Gefühle und genau dies ist interessant zu lesen. Als Leser fühlt man sich ein wenig komisch, wenn sie Gefühle beschreibt, die für uns total normal, für Zoe jedoch absolutes Neuland sind. Als man dann noch erfährt, dass sie nicht die einzige mit diesem Problem ist, erfährt man quasi die verschiedenen Perspektiven: wie erleben die Menschen die unterschiedlichen Gefühle das erste Mal.

Da ich ja auch von Tiefen im Buch redete, spreche ich sie hier einfach mal direkt aus: jede Szene mit Max hat mich echt mega viele Nerven, Aufregung, Wut und vor allem Überwindung zum Weiterlesen gekostet! Ja, die ganze Story ist fiktiv und blablabla, aber ich kann den Jungen sowas von gar nicht ab! Auch wenn es ein wenig übertrieben klingt: ich hätte diesem Typen jedes Mal eine direkt in die Fr**** hauen können. Er ging mir einfach nur so gewaltig mit seinen Aktionen auf den Keks, das glaubt man nicht. Ich verstehe schon den Gedanken hinter seinem Charakter: er erlebt das alles zum ersten Mal, die Gefühle sind bei ihm relativ (vielleicht auch ein wenig zu sehr) stark. Deshalb reagiert er auch so, aber mich hat das echt nach kurzer Zeit angekotzt.

Im Großen und Ganzen finde ich die Idee hinter dem Buch echt gut, hätte meiner Meinung nach aber viel besser umgesetzt werden können. Mit der Idee kann man den Lesern eine mögliche Zukunft zeigen und trotzdem gab es für mich halt viele Tiefen. Ich werde wahrscheinlich noch die anderen Bände lesen, wenn sie erscheinen, aber dann nur um zu sehen, ob die Bücher noch besser werden und wie die Geschichte endet. Als Fazit kann ich also sagen: wunderbare Idee, mit der man besser hätte arbeiten können.
Read More »